Hessen Logo Hessisches Hauptstaatsarchiv hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Hessischen Hauptstaatsarchivs

Hauptstaatsarchiv
Postanschrift

Hessisches Hauptstaatsarchiv
Mosbacher Straße 55
65187 Wiesbaden



Handy
Telefon und E-Mail

Telefon: +49 (0) 611 8 81-0
Telefax: +49 (0) 611 8 81-1 45
E-Mail: Poststelle@hhstaw.hessen.de

Ansprechpartner


Eingang zum Lesesaal des Hessischen Hauptstaatsarchivs
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9.00 bis 17.30 Uhr

Aushebung von Archivalien:
9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 15.45 Uhr



Titelbild (Ausschnitt)
Die neuen Archivnachrichten sind da!

Archivnachrichten Header

Die aktuellen Archivnachrichten berichten u.a. aus den Jahren 1914 bis 1918 unter dem Schwerpunkt "Krieg" und "Kunst":

Viel Freude bei der Lektüre der Netzversion !




Winkerkelle (Symbolbild)
Behördeninformationen: Hinweise für die Aussonderung von Schriftgut

Neu: Ein Merkblatt für die Aussonderung von Polizeischriftgut fasst alle wesentlichen Informationen zusammen. Weitere Hinweise finden Sie auch zu anderen Verwaltungszweigen unter Downloads.




Schulämter
Bewertungskatalog der Staatlichen Schulämter liegt vor
Im Rahmen der Entwicklung von Archivierungsmodellen durch das Hessische Landesarchiv ist nun auch ein „Bewertungskatalog für die Akten der Staatlichen Schulämter“ präsentiert worden. Es ist das Ergebnis eines konstruktiven Dialogs zwischen den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulämter und der Staatsarchive mit dem Ziel, nicht nur den Archivaren, sondern vor allem den Büroleitern und Registratoren bei den archivgesetzlich vorgeschriebenen Aussonderungsarbeiten als Orientierungshilfe zu dienen. Der Bewertungskatalog ist auch als Download verfügbar. Weitere Informationen finden Sie hier.


Logo der Körberstiftung
Auftaktveranstaltungen zum Geschichtswettberwerb des Bundespräsidenten


Der neue Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beginnt am 1. September 2014. Wettbewerbsende ist der 28.Februar 2015.

In Hessen finden zwei regionalgeschichtlich ausgerichtete Auftaktveranstaltungen als IQ-Lehrerfortbildungsveranstaltungen statt. Termine und Informationen finden sich in der Vorankündigung.




Ausstellungsplakat (Ausschnitt)
Materialien für Interessenten der Ausstellung zur justiziellen Aufarbeitung der NS-Verbrechen in Hessen


Unter der Rubrik "Veranstaltungen und Publikationen" stellen wir verschiedene Muster bereit. Sie finden dort einen Link auf den Ausstellungskatalog, eine Druckvorlage für das Ausstellungsplakat im Format A2 sowie ein Muster für Einladungen.

Die Materialien finden Sie im Download-Bereich.




Reproformular Symbolbild
Neue Modalitäten bei der Anfertigung von Reprographien

Das Hessische Hauptstaatsarchiv stellt nach Änderung der Verwaltungskostenordnung und des Verwaltungskostenverzeichnisses für Amtshandlungen des Hessischen Landesarchivs und der Staatsarchive ein angepasstes Formular für die Beauftragung von Reproduktionen aus Archivgut bereit.
Das neue Formular finden Sie im Download-Bereich.




Logo
Archivdatenbank Nassau-Oranien
In Kooperation mit dem Königlichen Hausarchiv in Den Haag und dem Landesarchi NRW Abteilung Westfalen rekonstruiert das Hessische Hauptstaatsarchiv das Alte Dillenburger Archiv im Hessischen Archiv-Dokumentations- und Informationssystem HADIS (www.hadis.hessen.de).
Im Dillenburger Archiv befanden sich zwischen 1743 und ca. 1815 alle Archivalien der ottonischen Linie des Hauses Nassau (Nassau-Oranien) von ca. 950 bis 1815. Der heute auf zahlreiche Archive verteilte Bestand ist von überregionaler und transnationaler Bedeutung, berührt er doch über die nassauische Dynastie nicht nur die niederländische Geschichte, sondern auch Gebiete in Übersee. Zusammengeführt werden z. T. in mehrsprachigem Angebot die Erschließungsdaten der Archive – darunter auch zusätzlich des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt und des Landeshauptarchivs in Koblenz. Auch werden biographische Angaben aus schon existenten Archivhilfsmitteln in die Datenbank eingepflegt. Mittelfristig ist an die Vorhaltung von Digitalisaten in größerem Umfang gedacht.
Derzeit ist die Datenbank noch im Aufbau begriffen und deshalb noch nicht für das Internet freigeschaltet. Anfragen können aber gerne an das Hessische Hauptstaatsarchiv gerichtet werden. 

Dr. Rouven Pons — Hessisches Hauptstaatsarchiv, Mosbacher Str. 55, 65187 Wiesbaden, Tel.: 0611/881120, E-Mail: poststelle@hhstaw.hessen.de
© 2014 Hessisches Hauptstaatsarchiv, Mosbacher Str. 55, 65187 Wiesbaden

Ihr Weg zu uns

Die Anreise zum Hauptstaatsarchiv erläutert die ausführliche
Wegbeschreibung

Aktuelles

Ausstellung zur Aufarbeitung der NS-Verbrechen in Hessen

NS-Verbrechen Flyer

Vom 14. bis 31. Juli zeigt das Hessische Hauptstaatsarchiv in den Römerhallen Frankfurt die Ausstellung "Die historische Wahrheit kund und zu wissen tun." Die justizielle Aufarbeitung von NS-Verbrechen in Hessen.

Nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus war die Justiz als Handlangerin dieses verbrecherischen Systems zunächst diskreditiert. Die unter der NS-Herrschaft begangenen Straftaten beschäftigten seither immer wieder Ermittlungsbehörden und Gerichte, wenngleich mit unterschiedlicher Intensität. Unbestrittener Höhepunkt der Strafverfolgung war der „1. Frankfurter Auschwitz-Prozess“, den der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer auf den Weg gebracht hatte. Das Hessische Hauptstaatsarchiv dokumentiert in seiner Wanderausstellung über den Auschwitz-Prozess hinaus exemplarisch wichtige, in Hessen geführte NS-Verfahren der Nachkriegszeit. Das ursprüngliche Verbrechen wird dabei seiner justiziellen Aufarbeitung gegenübergestellt.

Öffnungzeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr.
Adresse: Römerberg 27, 60311 Frankfurt am Main

Den Katalog können Sie sich hier herunterladen.

Weltkriegsbild

Vom 12. Juni bis zum 5. Dezember ist im Foyer des Hessischen Hauptstaatsarchivs die Ausstellung "KriegsBilder. Der Erste Weltkrieg in zeitgenössischen Druckgraphiken" zu sehen. Den Flyer der Ausstellung können Sie sich herunterladen. Zur Ausstellung ist eine Begleitbroschüre erschienen.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 17.30 Uhr